Finanzen

Frontrunning

Definition:

Frontrunning ist die Verwendung von Kenntnissen, die in der Regel risikolose Gewinne aus Wertpapiergeschäften ermöglichen.

Beispiel zu Frontrunning:

Ein Makler erhält größere Kaufaufträge für eine Aktie, erwirbt diese jedoch zuerst für sich selbst, um anschließend mit den ihm in Auftrag gegebenen Käufen den Aktienkurs hochzuziehen, um dann seine eigenen Aktien mit Gewinn zu veräußern.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»