Wirtschaftslexikon

Geistiges Kapital

Definition: Was ist Geistiges Kapital?

Geistiges Kapital sind sämtliche immateriellen Aktiva im Besitz eines Unternehmens oder einer Organisation, die einen Wettbewerbsvorteil ergeben.

Geistiges oder intellektuelles Kapital umfasst das Wissen und die Erfahrungen von Mitarbeitern, Markennamen, Kundendaten und Kundenbeziehungen, geistiges Eigentum wie Patente oder Urheberrechte oder Verfahren, Techniken und Methoden im Besitz der Organisation.

Das geistige Kapital kann immateriell sein und nur in den Köpfen der Mitarbeiter existieren oder gut dokumentiert in schriftlicher oder elektronischer Form vorliegen.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Geistiges Kapital

DeutschEnglisch
Geistiges Kapital intellectual capital
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»