Finanzen

Geldmarktpapiere

Definition:

Geldmarktpapiere, auch als Geldmarktitel bezeichnet, sind kurzfristige Schuldtitel der Öffentlichen Hand, die am Geldmarkt gehandelt werden.

Dazu gehören beispielsweise Schatzwechsel, unverzinsliche Schatzanweisungen, Commercial Papers, sowie in einer weiteren Definition auch zweijährige Bundesschatzanweisungen.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Geldmarktpapiere

DeutschEnglisch
Geldmarktpapiere money market instruments
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.