Wirtschaftslexikon

Geldmarktpapiere

Definition: Was ist Geldmarktpapiere?

Geldmarktpapiere, auch als Geldmarktitel bezeichnet, sind kurzfristige Schuldtitel der Öffentlichen Hand, die am Geldmarkt gehandelt werden.

Dazu gehören beispielsweise Schatzwechsel, unverzinsliche Schatzanweisungen, Commercial Papers, sowie in einer weiteren Definition auch zweijährige Bundesschatzanweisungen.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Geldmarktpapiere

DeutschEnglisch
Geldmarktpapiere money market instruments
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»