Digitalisierung

iPad

Definition:

Das iPad (aus dem für Apple typische kleinen i und dem Wort pad für Polster, Kissen oder Unterlage) ist ein Tabletcomputer aus dem Hause Apple. Apple ist nicht nur Hersteller des weltbekannten Geräts, sondern auch gleichzeitig der Wegbereiter und Erfinder dieser Art von Computer. So war das erste iPad (erschienen im Jahre 2010) auch der erste Computer seiner Art, ein Tabletcomputer, abgekürzt Tablet, der im Prinzip nur aus einem schlanken Rahmen und ansonsten aus einem großen Bildschirm besteht. Der Bildschirm reagiert auf Berührungen und wird in der Fachsprache auch oberflächen-kapazitiver Touchscreen genannt.

Der Touchscreen ermöglicht die Bedienung des iPads durch einfaches Fingerauflegen, Streichen, Wischen oder Spreizen und macht so die vielen verschiedenen Funktionen des iPads möglich.

Das Tablet arbeitet mit dem Apple-eigenen Betriebssystem iOs, genau wie auch das iPhone. Die Produktreihe hat seit ihrem Start in jedem Jahr eine Erweiterung oder Fortentwicklung erfahren. Aktuell befindet sich das iPad in der sechsten Generation, iPad Air und Pro in der zweiten und das iPad Mini in der vierten Generation. Apple war mehrere Jahre Marktführer in diesem Segment. Als erfolgreichste Konkurrenten dürfen sich Samsung aus Korea und Huawei aus China bezeichnen, mit Abstrichen auch Amazon und Lenovo. Die restlichen Marktanteile teilen sich viele weitere Konkurrenten untereinander auf.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.