Finanzen

Knock-out-Call (Long)

Definition:

Ein Knock-out-Call bietet die Chance an steigenden Kursen eines Basiswertes – etwa einer Aktie oder eines Index – zu profitieren. Er bildet die Wertentwicklung des Basiswertes eins zu eins ab, verfügt dabei aber über einen Hebell auf diesen Basiswert. Dazu ist in einem Knock-out-Call eine unter dem aktuellen Kurs des Basiswertes liegende Kursbasis (Basispreis) definiert.

Käufer von Knock-out-Calls bezahlen umgerechnet auf das Bezugsverhältnis somit nur den Teil des jeweiligen Basiswertes der oberhalb dieser Basis liegt. Die Laufzeit von Knock-out-Calls endet vorzeitig, sobald der Kurs des jeweiligen Basiswertes den Basispreis oder eine ggf. darüber liegende Knock-out-Schwelle des Calls berührt oder unterschreitet.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.