Unternehmensführung

Kontingenztheorie

Definition:

1. Die Kontingenztheorie ist im Management eine Theorie, nach der es nicht nur einen besten Weg gibt, sondern mehrere gleichwertige Möglichkeiten, eine Firma zu führen und zu organisieren, und dass sich jedes Unternehmen angesichts der verwendeten Technologie und des Umfeldes auf die für sich angemessene Struktur besinnen sollte. Diese Theorie schreibt man insbesondere Joan Woodward zu, deren ausgedehnte Unternehmensforschung in den 1950er Jahren zu dem Ergebnis kam, dass verschiedene Produktionsprozesse mit verschiedenen Strukturen und unterschiedlich stark ausgeprägten Hierarchien einhergingen. Die Kontingenztheorie wurde in den 1960er Jahren ausgebaut, vor allem von Tom Burns.

2. In Bezug auf die Führung besagt die Kontingenztheorie, dass unterschiedliche Managementstile in unterschiedlichen Situationen unterschiedlich effizient sind. Auf diesem Gebiet hat sie sich aus der situativen Führungstheorie herausentwickelt und wird mit den Arbeiten von Fred Fiedler in den 1970er Jahren verbunden.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Kontingenztheorie

DeutschEnglisch
Kontingenztheorie contingency model
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.