Finanzen

Peer-to-Peer-Kredit

Definition:

Der Peer-to-Peer-Kredit (kurz: P2P-Kredit, manchmal auch C2C-Kredit genannt ) bezeichnet einen Kredit, der von einer Privatperson an eine andere Privatperson vergeben wird. Der P2P-Kredit ermöglicht es Privatpersonen, einen Kredit aufzunehmen, ohne eine Bank einzuschalten. Weitere Kreditformen, die zum Verwechseln ähnlich bezeichnet sind, aber etwas anderes meinen, sind der B2B-Kredit (Business-to-Business) und der B2G-Kredit (Business-to-Government).

Vorteile von Peer-to-Peer-Krediten

Alternativ zur Bank gibt es im Internet verschiedene Plattformen wie z.B. Smava, Lendico und Auxmoney, die als Vermittler der P2P-Kredite auftreten. Die einen brauchen Geld für ihre Vorhaben, die anderen suchen nach Möglichkeiten, um ihr Geld zu investieren. Das bedeutet, dass zum einen bestimmte Kosten wegfallen, die bankentypisch sind. Zum anderen gibt es keine komplizierten Verträge, wie sie zwischen Banken und Privatpersonen geschlossen werden. Insgesamt wirkt sich das günstig auf den effektiven Jahreszins aus. Aus Sicht der Investoren sind P2P-Kredite spannende Möglichkeiten, gut verzinste Investitionen zu tätigen. Durch die Investition in verschiedene Projekte streuen private Investoren das Risiko und können ein Portfolio aufbauen, das ihnen regelmäßig Zinsen einbringt.

Für die Beteiligten der P2P-Kredite gibt es weitere Vorteile, die die Abwicklung im Internet mit sich bringt. Zum einen schützen die Anbieter die Privatsphäre der Beteiligten, so dass persönliche und finanzielle Details im Verborgenen bleiben. Das gilt insoweit, wie es für das Kreditgeschäft nicht zwingend erforderlich ist. Geldgeber und Geldnehmer agieren über die Plattform mittels Pseudonym, so dass die Anonymität gewahrt bleibt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Abwicklung von Zuhause aus funktioniert und die Plattformen 24/7 geöffnet sind.
Die Kreditaufnahme per P2P empfiehlt sich vor allem für Personengruppen, die üblicherweise schlechte Chancen auf einen Bankkredit haben. Selbst, wenn eine schlechte Bonität besteht, können P2P-Kredite vergeben werden. Auch, wenn ein Student auf der Suche nach einem Kredit ist, können P2P Plattformen eine gute Lösung sein. Selbstständige, die ihren Traum vom eigenen Büro erfüllen wollen, finden auf P2P Plattformen häufig eine Alternative, wenn die Bank bereits nein gesagt hat.

Nachteile von Peer-to-Peer-Krediten

Nachteile gibt es beim Peer-to-Peer-Kredit sicherlich auch. So ist es bei anonymen Krediten nicht einfach, das Risiko einzuschätzen. Demgegenüber stehen die Vermittler, die eine Risikoeinschätzung vornehmen und das Ausfallrisiko entsprechend quantifizieren. Wer sich als Kreditnehmer oder Kreditgeber dazu entscheidet, einen P2P-Kredit auszuprobieren, sollte sich immer die rechtlichen Grundlagen anschauen, um vor unangenehmen Überraschungen mit massiven finanziellen Folgen gefeit zu sein. Stiftung Warentest überprüft regelmäßig die online-Kreditmarktplätze in Deutschland. Sie gibt Tipps und Hinweise zur Auswahl des passenden Anbieters.

Erklärvideo

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.