Wirtschaftslexikon

Primärverbindlichkeit

Definition: Was ist Primärverbindlichkeit?

Eine Primärverbindlichkeit ist die Verpflichtung, vor irgendeiner anderen Person zu zahlen, z. B. für Schäden, die durch Versicherungen abgesichert sind.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»