Finanzen

Rentenversicherung gegen Einmalbetrag

Definition:

Rentenversicherung gegen Einmalbetrag ist ein Vertrag, in dem sich eine Person verpflichtet, eine einmalige Zahlung an eine Versicherung zu tätigen, und dafür regelmäßige Zahlungen erhält, die gewöhnlich mit Eintritt in die Rente beginnen.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.