Unternehmensführung

Repetitive-Strain-Injury

Definition:

Schädigung der Muskeln oder Sehnen als Resultat anhaltender, wiederholter Bewegungsabläufe. Repetitive-Strain-Injury wird am häufigsten in Verbindung gebracht mit Schädigungen von Handgelenk oder Arm durch die Arbeit mit der Computertastatur

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»