Unternehmensführung

Right-First-Time

Definition:

Right-First-Time ist ein Konzeptbestandteil des Total-Quality-Management, bei dem es eine Verpflichtung gegenüber Kunden gibt, keine Fehler zu machen. Dieser Ansatz verlangt von Mitarbeitern auf allen Ebenen, sich dazu zu verpflichten und die Verantwortung zu übernehmen, dieses Ziel zu erreichen. Qualitätszirkel werden bei diesem Verfahren manchmal als Hilfsmittel eingesetzt.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.