Finanzen

Rückstellungen für Kreditverluste

Definition:

Rückstellungen für Kreditverluste ist das Geld, das eine Bank als Reserve hält, um Verluste durch Zahlungsverzug bei Krediten, die sie vergeben hat, auszugleichen.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.