Personal

Scanlon-Plan

Definition:

Der Scanlon-Plan ist eine Art von Gewinnbeteiligungsplan, bei dem Mitarbeiter für schrittweise Verbesserungen einen Bonus erhalten. Der Scanlon-Plan wurde in den 1930er Jahren von Joseph Scanlon entwickelt. Ein typischer Scanlon-Plan beinhaltet ein betriebliches Vorschlagswesen für Arbeitnehmer, eine Bewertungskommission und ein formelgestütztes Bonussystem. Die einfachste Formel lautet:

Standardkennzahl = Summe der Lohn- und Gehaltskosten in Bezug zum Nettoverkaufswert oder Produktionswert

Eine Scanlon-Organisation ist charakterisiert durch Teamarbeit und Arbeitnehmerbeteiligung. Ein Bonus wird gezahlt, wenn die aktuelle Quote besser ist als die der vorhergehenden Periode. Ein Scanlon-Plan richtet die Aufmerksamkeit auf die Variablen, auf die das Unternehmen oder die Arbeitnehmer eine gewisse Kontrolle ausüben können.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.