Finanzen

Sharing Economy

Definition:

Der Begriff Sharing Economy bezeichnet eine Ökonomie des Teilens, in der Privatpersonen oder Inetressengruppen sich gegenseitig Produkte, Gegenstände, Dienstleistungen oder Flächen ausleihen, bzw. zur Verfügung stellen. Allerdings existiert bisher keine allgemeingültige Definition.

Im Vordergrund der Sharing Economy steht die Nutzung von etwas, dass man sich normalerweise nicht leisten könnte. Es geht nicht darum ein bestimmtes Gut oder eine Dienstleistung zu besitzen, sonder darum diese nutzen zu können.

Durch das Teilen und Tauschen können nachhaltig Ressourcen geschont werden. Allerdings entsteht auch bei diesem Konzept das Problem, dass viele Unternehmen diese Idee für sich nutzen und damit ihren Nutzen für die Allgemeinheit zunichte machen. Im Vordergrund sollte der soziale Gedanke stehen.

Beispiel:  Airbnb und Uber, oder auch Car-Sharing sind Beispiele für Unternehmen, die mit Sharing Economy werben. Sie funktionieren nach dem Prinzip, dass teure, bzw. große Besitztümer durch das Teilen der Kosten untereinander für Viele nutzbar gemacht werden.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.