Gründung

Produktdiversifikation

Definition:

Eine Produktdiversifikation bedeutet, dass die vom Unternehmen am Markt angebotene Produktpalette erweitert wird. Der Hintergrund ist das definierte Unternehmensziel, neue Märkte zu erschließen, Neukunden zu akquirieren oder bestehenden Kunden, weitere Produkte zu verkaufen. Sie lässt sich auf 3 verschiedenen Wegen realisieren:

1. Horizontale Produktdiversifikation

Hierbei handelt es sich um die Erweiterung der Produktpalette durch gleichartige Produkte. Der Anbieter nimmt beispielsweise ein gleichartiges Produkt von einem anderen Hersteller auf und bietet es neben den bereits bestehenden Produkten an.

Beispiel: Ein Autohaus verkauft ausschließlich Diesel-und Benzinfahrzeuge. Seit neuestem hat es auch Elektrofahrzeuge im Programm. Der Anbieter bleibt durch die horizontale Produktdiversifikation nach wie vor in seinem Geschäftsfeld tätig.

2. Vertikaler Produktdiversifikation

Bei dieser Variante richtet sich die Erweiterung der Produktpalette auf vorgelagerte Produktionsstufen. Die zusätzlich angebotenen Produkte ergänzen das Sortiment und erweitern es um verwandte Bereiche.

Beispiel: Eine kleine Boutique bietet zusätzlich Stoffe, Knöpfe, Reißverschlüsse und Nähgarn an. Der Anbieter bleibt zwar in seinem Sektor, erschließt aber dadurch ganz neue Zielgruppen.

3. Lateralen Produktdiversifikation

Bei dieser Diversifikationsvariante hat die Erweiterung der Produktpalette nichts mit dem originären Geschäft zu tun.

Beispiel: Tankstellenpächter verkaufen heutzutage nicht mehr nur Treibstoff  oder bieten Werkstattdienstleistungen an, sondern zudem Zeitungen, Süßigkeiten oder Lebensmittel für den täglichen Bedarf. Auch viele klassische Einzelhändler haben ihr Angebot mit unterschiedlichsten Postdienstleistungen erweitert.

Erklärvideo

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»