Digitalisierung

Social Games

Definition:

Social Games sind Computerspiele, die online, innerhalb von sozialen Netzwerken mit Freunden oder Bekannten gespielt werden. Ein weiteres Merkmal ist der Bedarf an Interaktion mit anderen Spielern innerhalb des Social Games. Diese Interaktion kann sich auf reine Chats oder Handel innerhalb des Games beschränken. In manchen Social Games kommt man jedoch auf Dauer nur in Teams weiter und kann z.B. bestimmte Gegner erst besiegen, wenn man mit mehreren Mitspielern gegen sie antritt.

Social Games werden in drei Klassen aufgeteilt:

  1. Kommerzielle Social Games: Solche Spiele sind kostenpflichtig, und bereits der Zugang zur Spielwelt kann Geld kosten. Sofern dies nicht der Fall ist, ist es zu einem späteren Zeitpunkt im Spiel erforderlich, Items für echtes Geld zu kaufen, die man für den Spielfortschritt braucht oder um diesen zu beschleunigen.
  2. Indirekt kommerzielle Social Games: Anders verhält es sich mit werbefinanzierten Social Games. Diese können durch den Nutzer kostenlos gespielt werden. Es gibt jedoch während des Spiels Werbeunterbrechungen oder Werbeeinblendungen parallel zum Spiel.
  3. Nicht kommerzielle Social Games: Kosten- und werbefreie Social Games dienen meist dem Zweck, bestimmte Botschaften zu kommunizieren oder für bestimmte Themen zu sensibilisieren. Sie werden meist von politischen Parteien oder Bildungsinstitutionen ins Leben gerufen.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»