Finanzen

Steuerlicher Grenzausgleich

Definition:

Steuerlicher Grenzausgleich ist die Anwendung einer einheimischen Steuer auf importierte Waren, während exportierte Waren von dieser Steuer ausgenommen sind. Dadurch sollen die Preise für die exportierten Waren sowohl national wie auch international wettbewerbsfähig gemacht werden.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.