Finanzen

Steuerpflichtiger Ertragsanteil

Definition:

Der steuerpflichtiger Ertragsanteil bezeichnet den Teil des gesamten Wertzuwachses, der aus Zinsen, Dividenden und Mieteinnahmen – also den ordentlichen Erträgen – stammt. Der steuerpflichtige Ertragsanteil ist bei Aktienfonds am geringsten und beim klassischen Rentenfonds am höchsten.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»