Finanzen

Steuervermeidung bei Wertpapieren

Definition:

Steuervermeidung bei Wertpapieren ist die Praxis, eine Anleihe zu verkaufen, bevor ihre Dividende fällig ist, und sie später zurückzukaufen. Damit sollen Steuerzahlungen vermieden werden. In Deutschland ein überflüssiges Unterfangen, da hierzulande auch Wertsteigerungen zu versteuern sind.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»