Personal

Streikverbotsabkommen

Definition:

Ein Streikverbotsabkommen ist eine formale Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und einer Gewerkschaft, dass die Gewerkschaft ihre Mitglieder nicht zum Streik auffordern wird. Ein solches Abkommen erreichen Arbeitgeber normalerweise im Gegenzug für verbesserte Arbeitsbedingungen, darunter Entlohnung und manchmal auch Beschäftigungsgarantien.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.