Personal

Streikverbotsabkommen

Definition:

Ein Streikverbotsabkommen ist eine formale Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und einer Gewerkschaft, dass die Gewerkschaft ihre Mitglieder nicht zum Streik auffordern wird. Ein solches Abkommen erreichen Arbeitgeber normalerweise im Gegenzug für verbesserte Arbeitsbedingungen, darunter Entlohnung und manchmal auch Beschäftigungsgarantien.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»