Unternehmensführung

Think Tank

Definition:

Der Begriff Think Tank  (zu Deutsch: Denkfabrik) bezeichnet eine Zusammenkunft interdisziplinärer Teams aus Menschen, die zusammen neue Ideen und Fortschritte erdenken sollen. Hierbei können sowohl Unternehmensmitarbeiter oder Externe teilnehmen, Denkfabriken können aber auch unternehmensunabhängig, zum Beispiel von Regierungen, einberufen werden, wobei dann Vertreter verschiedener Richtungen und Bereiche zusammenkommen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Arten von Think Tanks

Bei einem Think Tank handelt es sich also um eine Gruppe, ein Forum, eine Projektgruppe mit Fragen für die Zukunft befassen. Der Begriff wird gerne im Kontext Unternehmen eingesetzt, weswegen es auch den speziellen Corporate Think Tank gibt, der sich speziell auf Ideen-Foren im unternehmerischen Kontext bezieht. Hier kommen dann entsprechen Beteiligte des Think Tanks aus verschiedenen Abteilungen des Unternehmens zusammen, um gemeinsam für das Unternehmen ihre Kreativität und strategischen Ideen zu bündeln und so wichtige Impulse für die Zukunft des Unternehmens zu schaffen.

Damit das auch so klappt, braucht es ein passendes Setting. Die optimale Kombination für eine Denkfabrik sind nämlich nicht nur die kreativen, visionären Teilnehmer, sondern auch ein adäquater, inspirierender Ort, an dem der Think Tank stattfindet. Dazu kommt auch die passende Methodik, mit der ein Think Tank durchgeführt wird. Hier gibt es bekannte Beispiele wie zum Beispiel Design Thinking, die Szenario-Technik oder auch Design Spirits. So viele Methodiken es gibt, so viele Varianten eines Think Tanks haben sich mittlerweile auch etabliert. Als Begrifflichkeit kann Think Tank somit als eine Art Oberbegriff für weitere Arten der Ideenfindung gelten, wie zum Beispiel die Zukunftswerkstatt, Innovation Labs oder die Denkfabrik.

Das Besondere ist, dass man sich – zum Beispiel im Kontext Unternehmen, also bei einem Corporate Think Tank – nicht nur einige Stunden, sondern über längere Zeit im Think Tank zurückzieht. Diese charakterisiert die typischen Think Tank Foren, die analysieren und denken (engl. think) und dabei in speziell dafür konzipierten Räumlichkeiten (den Tanks) arbeiten.

Dies ist ein typisches Modell für den Corporate Think Tank als permanent installiertem, vielleicht auch ausgegliedertem Bereich. Daneben gibt es auch Think Tanks, die lediglich als Workshops oder Projektgruppen arbeiten oder solche, die als Dienstleistung von extern, zum Beispiel von so genannten Ideenagenturen, angeboten werden. Generell unterschieden werden Think Tanks zudem noch auf ihr Wesen als analysierend oder eher gestaltend.

Vorteile: Die Vorteile eines Think Tanks liegen auf der Hand: Sie sind für so gut wie jedes Thema einsetzbar, können viele Ideen und Konzepte freisetzen und den Teilnehmern macht die Arbeit in einem Think Tank Spaß. Nachteilig kann sich fehlende Planung auswirken, sowohl beim Konzept, als auch beim Zeit- oder Kostenrahmen. Zudem müssen die erdachten Strategien auch sorgsam ausgewählt werden, damit das Ergebnis des Think Tanks auch zum Ziel führt, sprich zum Mindset des Unternehmens passt.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»