Finanzen

Wohlfahrtsökonomie

Definition:

Die Wohlfahrtsökonomie als ein Teilgebiet der Volkswirtschaftslehre befasst sich mit der Fragestellung, wie die knappen Ressourcen einer Volkswirtschaft, optimal zur Wohlstandsmaximierung der Gesamtbevölkerung eingesetzt werden können. Dabei müssen Güter und Ressourcen so eingesetzt und verteilt werden, dass ein Wohlstandsoptimum erreicht wird.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Wohlfahrtsökonomie

DeutschEnglisch
Wohlfahrtsökonomie welfare economics
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.