Finanzen

Zeichnungsschein

Definition:

Ein Zeichnungsschein ist eine schriftliche Einverständniserklärung für die Beteiligung eines Investors an einem geschlossenen Fonds. Der Zeichnungsschein wird vom Anbieter des Investmentfonds erstellt.

Typische Merkmale eines Zeichnungsscheins

– Name des geschlossenen Investmentfonds

– Name, Adresse, Telefon des Investors

– Bankverbindung des Investors

– Steuernummer

– Zuständiges Finanzamt

– Höhe des Zeichnungsbetrags

– Widerrufsbelehrung

– Datenschutzerklärung

– Zahlungstermine

– Erklärung des Investors, dass er das Prospekt erhalten hat und über die Inhalte in Kenntnis gesetzt wurde

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.