Finanzen

Zwei-Sektoren-Modell

Definition:

Das Zwei-Sektoren-Modell ist eine grundsätzliche Vorgehensweise der Volkswirtschaftslehre, die Wechselwirkungen zwischen Haushalt und Unternehmen zu untersuchen. Es handelt sich hierbei um eines der einfachsten volkswirtschaftlichen Betrachtungsmodelle.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»