Finanzen

Betriebsmittel

Definition:

Betriebsmittel – die auch Arbeitsmittel heißen können – sind Dinge, die ein Unternehmen für die Ausführung seines Betriebs benötigt und die zudem von Arbeitskräften genutzt werden können. Dazu können Maschinen gehören, Computer, Fahrzeuge oder Anlagen und Ähnliches. Wichtig für die Definition ist, dass alle Betriebsmittel auch direkt oder indirekt für die Aufrechterhaltung der Produktion, bzw. des Betriebs im Allgemeinen mitverantwortlich sind.

Betriebsmittel helfen direkt oder indirekt der Produktion von Gütern. Es wird zwischen materiellen Betriebsmitteln wie Maschinen, Gebäuden oder Grundstücken und immateriellen Betriebsmitteln wie Patenten, Konzessionen oder Lizenzen unterschieden. Sie sind elementare Bestandteile der Produktion, wie z.B. ein Fließband oder auch die ganze Produktionshalle, in der das Fließband sich befindet. Betriebsmittel können während des Produktionsprozess nicht verbraucht werden. Hier besteht ein Unterschied zu den ebenfalls im Betrieb gebrauchten Rohstoffen.

Gleichwohl können materielle Betriebsmittel auch Verschleiß unterliegen und benötigen so regelmäßige Wartung oder Reparaturen, die wiederum für höhere Betriebskosten sorgen. Diese sind jedoch in der Regel deutlich geringer als die Kosten für die Neuanschaffung von Betriebsmitteln.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Betriebsmittel

DeutschEnglisch
Betriebsmittel operating material
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»