Finanzen

Bookbuilding-Verfahren

Definition:

Das Bookbuilding-Verfahren, auch als Bookbuilding-Spanne, Preisspanne oder Emissionsspanne bezeichnet,  dient zur Festlegung des Emissionspreises von Aktien. Geht ein Unternehmen an die Börse, können Interessenten innerhalb einer vorgegebenen Preisspanne, der Bookbuilding-Spanne, Angebote (Zeichnungsangebote) abgeben. Ist die Nachfrage hoch, so wird sich der Emissionspreis im oberen Bereich der Bookbuilding-Spanne bewegen. Bei geringer Nachfrage wird der Emissionspreis dementsprechend niedriger ausfallen.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Bookbuilding-Verfahren

DeutschEnglisch
Bookbuilding-Verfahren book building
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»