+ + + Themenspecial: Recruiting + + +
Wirtschaftslexikon

Chief-Marketing-Officer (CMO)

Definition: Was ist Chief-Marketing-Officer (CMO)?

Chief-Marketing-Officer (CMO) ist eine Berufsbezeichnung, die ursprünglich aus den USA stammt, aber auch im deutschsprachigen Raum immer häufiger Verwendung findet. Chief-Marketing-Officer (CMO) ist als Berufsbezeichnung etwa mit dem Marketing-, Vertriebs- oder Verkaufsleiter zu vergleichen. So reichen die täglichen Aufgaben des CMOs z.B. in Bereiche wie Produkt- und Vertriebsplanung, Preisgestaltung, Distribution hinein und zudem beschäftigt er sich mit Marketing und Kommunikation.

Der Chief-Marketing-Officer kann  auch für den Bereich Marktfoschung zuständig sein, um z.B. das Absatzpotential neuer Produkte oder Dienstleistungen zu ermitteln. Auf Basis der gewonnen Erkenntnisse kann der CMO entsprechende Anpassungen veranlassen bzw. neue Strategien empfehlen. Hierzu kann etwa auch die Preisgestaltung zählen, inwiefern z.B. Sonderangebote, Rabatte oder ähnliche Aktionen erforderlich sind. Zudem befasst sich der Chief-Marketing-Officer auch mit der Kundenkommunikation in Form von Werbung und Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen.

Der CMO hat weitreichende Entscheidungsgewalt, hat eine Führungsposition inne, bzw. kann auch Teil eines Vorstands sein. Er braucht neben herausragenden Fachkenntnissen auch viele passende Soft Skills und hohe Sozialkompetenz.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»
Erhalten Sie jeden Monat die neusten Business-Trends in ihr Postfach!
X