Marketing & Vertrieb

Digitale Markenführung

Definition:

Digitale Markenführung, auch als E-Branding oder Internet-Branding bezeichnet, ist ein Mittel zur Unterscheidung der Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens zu seinen Wettbewerbern. Dazu gehört z.B. die Etablierung eines Images, das Vertrauen in die Qualität und Leistungsfähigkeit des Produktes oder der Dienstleistungen bei den Konsumenten weckt. Digitale Markenführung ermöglicht dem Unternehmen eine direkte Kommunikation mit dem Kunden auf unterschiedlichen Online-Kanälen. Dabei muss das Unternehmen sicher stellen, dass die Markenkonsistenz auf allen Kanälen sichergestellt ist.

Bei der digitalen Markenführung geht es um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Welche Markeneigenschaften wollen wir über das Internet kommunizieren?
  2. Was wollen wir gegenüber unserer Zielgruppe im Internet kommunizieren?
  3. Haben wir ggf. eine neue Zielgruppe, die wir über das Internet ansprechen möchten?
  4. Wie sprechen wir unsere Zielgruppe an?
  5. Wer kümmert sich um die Kommunikation im Internet?
  6. Haben wir ausreichend Ressourcen, die sich um das E-Branding im Unternehmen kümmern?

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.