Finanzen

Fazilität

Definition:

Als Fazilitäten bezeichnet man die Zinssätze der Europäischen Zentralbank (EZB) für Kredite an Banken. Früher waren das die Leitzinsen der Deutschen Bundesbank. Man unterscheidet zwischen Einlagefazilität (früher Diskontsatz ) und Spitzenrefinanzierungsfazilität (früher Lombardsatz). Der Begriff Fazilität stammt aus dem lateinischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt »Leichtigkeit«.

Erklärvideo

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»