Wirtschaftslexikon

Fazilität

Definition: Was ist Fazilität?

Als Fazilitäten bezeichnet man die Zinssätze der Europäischen Zentralbank (EZB) für Kredite an Banken. Früher waren das die Leitzinsen der Deutschen Bundesbank. Man unterscheidet zwischen Einlagefazilität (früher Diskontsatz ) und Spitzenrefinanzierungsfazilität (früher Lombardsatz). Der Begriff Fazilität stammt aus dem lateinischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt »Leichtigkeit«.

Erklärvideo

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.