Finanzen

Fazilität

Definition:

Als Fazilitäten bezeichnet man die Zinssätze der Europäischen Zentralbank (EZB) für Kredite an Banken. Früher waren das die Leitzinsen der Deutschen Bundesbank. Man unterscheidet zwischen Einlagefazilität (früher Diskontsatz ) und Spitzenrefinanzierungsfazilität (früher Lombardsatz). Der Begriff Fazilität stammt aus dem lateinischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt »Leichtigkeit«.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.