Unternehmensführung

Gefangenendilemma

Definition:

Das Gefangenendilemma ist ein zentrales, mathematische Spiel in der Spieltheorie, welches beweist, dass individuelle Handlungen innerhalb einer Gruppe zu einem schlechten Gesamtergebnis der Gruppe führen. Es wird vor allem genutzt, um das Verhalten von potenziellen Kooperationspartnern zu verstehen und unkooperativem Verhalten vorzubeugen.

Die Theorie zum Gefangenendilemma

Bei dem Gefangenendilemma handelt es sich um ein Spiel mit zwei Akteuren. Diese zwei Akteure begehen zusammen ein Verbrechen, jedoch kommt ihnen die Polizei schnell auf die Schliche und lädt beide zum Verhör ein. Die beiden Parteien werden unabhängig voneinander verhört, können sich also nicht absprechen was ihre Aussagen betrifft. Nun hat jeder Akteur die Wahl, zu gestehen oder zu schweigen.

Wenn beide Akteure gestehen, werden zwar beide bestraft, jedoch wirkt sich das Geständnis positiv auf die Urteilssprechung aus und somit gehen beide statt 10 Jahren nur 5 Jahre ins Gefängnis.

Wenn beide Parteien schweigen, werden sie nicht verurteilt. Jedoch werden sie erst einmal nichts von ihrer Beute haben, da die Polizei die beiden weiterhin im Verdacht hat.

Wenn ein Partner den anderen verrät, kommt dieser ohne Haftstrafe davon, während der schweigende Partner die vollen 10 Jahre Gefängnis ableisten muss. Und mit der Beute kommt der Geständige auch noch davon.

Abbildung 1: Unterschiedliche Stratgiekombination beim Gefangenendilemma. Die X- und Y-Werte zeigen die unterschiedlichen Haftjahre der jeweiligen Gefangennen bei entsprechendem Handeln.

Für die Gruppe der beiden Verbrecher wäre es zwar am günstigsten zu schweigen, jedoch ist das beste individuelle Ergebnis, dass ein Individuum gesteht und der andere schweigt. Dadurch, dass sich die Verbrecher untereinander nicht absprechen können, bildet sich das Nash-Gleichgewicht bei „gestehen; gestehen“. Wäre es ihnen erlaubt sich abzusprechen oder gemeinsam verhört zu werden, würde sich das Gleichgewicht sicherlich bei „schweigen;schweigen“ bilden. Genau das selbe würde auch passieren, wenn externe Faktoren dafür sorgen würden, dass die Option des Gestehens kaum in Frage kommt. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Akteure Mitglieder einer größeren Organisation sind, die den Verräter hart bestraft.

Anwendung

Das Gefangenendilemma ist vor allem bei Kooperationsverhandlungen relevant. Bei der Kooperation mehrerer Unternehmen kann das Gefangenendilemma dazu führen, dass die Kooperation suboptimal verläuft. Die beiden Parteien wollen in diesem Fall von den Entwicklungen der anderen profitieren, während sie ihre eigenen Erkenntnisse zurückhalten. Ist das Gefangenendilemma jedoch bekannt, kann man diesem vorbeugen. Die Unternehmen können zum Beispiel langfristige Verträge abschließen, damit kurzfristiges Profitieren nicht im Vordergrund steht. Generell sollte die Zusammenarbeit durch Vertrauensaufbau gefördert und entsprechend vertraglich festgelegt werden.

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Gefangenendilemma

DeutschEnglisch
Gefangenendilemma Prisoner´s dilemma
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.