Finanzen

Gewinnanteilsschein

Definition:

Gewinnanteilsscheine bezeichnet man als Dividendenscheine (bei Aktien). Diese legen den Anspruch auf eine Gewinnauszahlung fest. In der Regel verjährt ein Gewinnanteilsschein nach einem Zeitraum von vier Jahren. Gewinnanteilsscheine werden auch als Dividend Coupon oder Dividend Warrant bezeichnet.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.