Gründung

Lean-Startup

Definition:

Ein Lean-Startup (zu Deutsch etwa „schlanker Anfänger“) ist ein junges Unternehmen, das die Philosophie verfolgt, sich mit geringen Kosten erfolgreich im Markt zu positionieren. Bei der Gründung soll, trotz geringem Kapitaleinsatz und optimierter Prozesse, möglichst viel erreicht werden. Ein wichtiges Instrument, um dies zu erreichen, ist für das Lean-Startup das Kunden-Feedback. Hier kann sich das Unternehmen über sich oder sein Produkt immer wieder Verbesserungsvorschläge einholen (bei Software zum Beispiel den Kunden frei zugängliche Beta-Versionen) und diese effektiv umsetzen, um so letztlich besser die Bedürfnisse der Kunden und des Marktes zu treffen.

Die Theorie des Lean-Startups, begründet von Eric Ries, schaffte es in die Praxis und vom Silicon Valley in die Geschäftswelt hinaus.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.