Wirtschaftslexikon

Marktanomalien

Definition: Was ist Marktanomalien?

Marktanomalien sind Wertpapierkurse, die systematisch von ihrem »intrinsischen« (d. h. »wahren«, »fairen«) Wert abweichen und daher eine Möglichkeit zur Erzielung einer Überrendite bieten. So haben einige Studien gezeigt, dass bestimmte Aktienmärkte im Januar durchschnittlich eine höhere Kurssteigerung aufwiesen als in allen anderen Monaten.

Um diese Anomalie auszubeuten, könnte man Aktien unmittelbar vor dem Beginn des Januar kaufen, um sie unmittelbar nach Monatsende wieder zu verkaufen, was zu einer Überrendite führen müsste. Zahlreiche Marktanomalien scheinen zwar zu existieren, werden aber nach ihrer Entdeckung regelmäßig »wegarbitriert«, d. h. verschwinden oder sind so gering, dass sich eine Ausbeutung bei Berücksichtigung von Transaktionskosten nicht lohnt.

© Campus Verlag & Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Marktanomalien

DeutschEnglisch
Marktanomalien market anomaly
market anomalies (Plural)
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.