Finanzen

Modified Duration

Definition:

Die Modified Duration ist eine Maßzahl zur Zinssensitivität. Mit ihr lässt sich eine Aussage zum Risikogehalt der Anleihe treffen.

Die Modified Duration gibt eine Aussage über die prozentuale Kursveränderung einer Anleihe bei einer Marktzinsveränderung von 100 Basispunkten bzw. 1,0 %. Sie ist eine Kennzahl, mit deren Hilfe der Anleger auf einen Blick Kurschancen- und Risiken einer Anleihe abschätzen kann.

Je größer die Modified Duration eines Papieres, umso größer werden die Kursgewinne bzw. Verluste bei fallenden bzw. steigenden Marktzinsen sein.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.