Gründung

Nachgründung

Definition:

Als Nachgründung wird gem. § 52 AktG der Erwerb von Vermögensgegenständen, insbesondere Betriebsanlagen, durch eine Aktiengesellschaft bezeichnet, wenn der Erwerb in den ersten 2 Jahren seit der Eintragung der Aktiengesellschaft im Handelsregister vorgenommen wird und die Vergütung den 10. Teil des Grundkapitals übersteigt.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.