Unternehmensführung

Non-Executive Director

Definition:

Nicht-exekutiver Direktor, Teilzeitmitglied eines Board of Directors, der nicht Angestellter des Unternehmens ist und mit der Planung, Strategie und der Politik einer Organisation betraut ist, nicht aber mit dem operativen Geschäft.

Die Ernennung eines Non-Executive Director geschieht in der Regel, um dem Board Unabhängigkeit und Ausgewogenheit zu verleihen und um eine gute Corporate Governance sicherzustellen.

Ein Non-Executive Director kann auch aus Prestigegründen ernannt werden oder aufgrund seiner Erfahrung, Kontakte oder besonderen Kenntnisse. In den USA ist der Begriff Outside-Director üblich.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.