Wirtschaftslexikon

Offenmarktpolitik

Definition: Was ist Offenmarktpolitik?

Offenmarktpolitik ist ein Instrument der Bundesbank, zur Beeinflussung der Kredit- und Geldmenge innerhalb der Gesamtwirtschaft. Ziel dieser Politik ist es, den Geldwert möglichst stabil zu erhalten, also inflationäre Entwicklungen zu bekämpfen. Die Bundesbank führt dazu Käufe oder Verkäufe an den offenen Wertpapiermärkten aus.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Offenmarktpolitik

DeutschEnglisch
Offenmarktpolitik open market policy
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»