E-Business

Phishing

Definition:

Phishing – abgewandelt vom Englischen fishing = angeln – ist eine Aktivität, bei der versucht wird, persönliche Daten von Internet-Nutzern zu erlangen. Dies geschieht über falsche Emails, Kurznachrichten oder auch Internetseiten. Ziel ist der Identitätsdiebstahl und die Möglichkeit, mit Hilfe der „geangelten“ Daten z.B. das Konto des Betrugsopfers zu plündern.

Phishing stützt sich vor allem auf die Nachahmung anderer Internetauftritte, die als vertrauenswürdig gelten, wo die Nutzer aber entsprechend sensible Daten hinterlegt haben, wie z.B. beim Online-Bezahlen oder dem klassischen Online-Banking. Hier versuchen Betrüger gerne, die User zu einem Login zu bewegen. Sie tarnen sich etwa als Paypal und bitten um einen Login. Die Login-Daten gehen dann direkt an die Betrüger, die dann ebenfalls Zugriff auf das jeweilige Konto haben.

Für diese Zwecke tarnen sich Betrüger mit dem Corporate Design (Grafiken, Layouts und Schriftarten) und ahmen so optisch den jeweiligen Anbieter nach.
Neuere Methoden schalten sich auch direkt in die Kommunikation zwischen Kunde und Bank ein, um die sensiblen Daten auch ohne Mithilfe des Kunden abzugreifen (Malware, Man-in-the-Middle-Angriff).

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.