Finanzen

Plain-Vanilla-Indexzertifikat

Definition:

Mit dem Ausdruck Plain Vanilla (dt. »einfache Vanille«) werden salopp Wertpapiere beschrieben, die vergleichsweise einfach strukturiert sind. Bei Indexzertifikaten sind dies z. B. Zertifikate ohne Cap/Renditegrenze (Discount-Zertifikate), Floor/Renditeminimum (Garantiezertifikate) oder andere besondere Ausstattungsmerkmale. Im Unterschied zu »strukturierten« Zertifikaten partizipieren Plain-Vanilla-Zertifikate vollständig parallel am entsprechenden Index.

© Campus Verlag & Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.