Wirtschaftslexikon

Seed-Finanzierung

Definition: Was ist eine Seed-Finanzierung?

Eine Seed-Finanzierung ist ein Kapital-Investment, das zu einem sehr frühen Zeitpunkt in ein Start-up eingebracht wird. Seed kann dabei aus dem Englischen mit Saat oder auch Samen übersetzt werden. Metaphorisch gesehen, ist die Seed-Finanzierung der Keim, aus dem sich später ein erfolgreiches Unternehmen entwickeln soll.

Von der wirtschaftlichen Seite aus betrachtet, wird einem jungen Unternehmen durch einen Seed-Investor die oft schwierige Anfangszeit durch Finanzmittel erleichtert. Es handelt sich um ein noch recht junges Finanzierungsmodell, das zunehmend mehr als Finanzierungsform von Gründern in Bertracht gezogen wird. Dies ist der Fall, weil die Hürden für den ansonsten in Frage kommenden Bankkredit mitunter zu hoch für junge Firmengründer sind.

Zusätzlich zum Kapital kann eine Seed-Finanzierung aber auch noch durch Branchenkenntnisse, Know-how und das Netzwerk des Investors begleitet werden. Insofern kann die Seed-Finanzierung im Vergleich zur Bankfinanzierung auch über die reine Geld-Investition hinausgehen und auch inhaltlich einen deutlichen Schub für den Unternehmensstart bedeuten.

Die Finanzierung fällt in die Kategorie Risikokapital. Das finanzielle Risiko ist für den Investor in der Anfangsphase noch relativ klein, da der Kapitalbedarf bei einem jungen Start-up  in der Regel eher gering ausfällt.

Video: Finanzierungsmöglichkeiten für Start-ups

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Seed-Finanzierung

DeutschEnglisch
Seed-Finanzierung seed funding
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.