Wirtschaftslexikon

Stop-Loss-Schwelle

Definition: Was ist Stop-Loss-Schwelle?

Wird diese Stop-Loss-Schwelle, die das Synonym einer Knock-out-Barriere eines klassischen Knock-Out´s darstellt, vom Basiswert verletzt, so wird das Produkt vorzeitig fällig und in der Regel mit einem Restwert inklusive der verbliebenen Finanzierungskosten an den Anleger ausgezahlt.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»