Personal

Titelinflation

Definition:

Titelinflation ist die Praxis der Vergabe von Jobtiteln, die Status und Bedeutung implizieren, an Arbeitnehmer. Bei der Titelinflation wird der Job eines Arbeitnehmers umbenannt durch einen Titel, der höher oder bedeutender klingt als der vorhergehende, obwohl sich die Art der Arbeit nicht verändert hat. Dieses Verfahren wird manchmal als Form von Motivation oder Ansporn eingesetzt, damit Arbeitnehmer sich belohnt und wertvoller fühlen.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.