Personal

Motivation

Definition:

Motivation ist die Schaffung von Stimuli, Anreizen und einem Arbeitsumfeld, das Menschen zur Erbringung persönlicher Bestleistungen bewegt, um auf diese Weise den Erfolg des Unternehmens zu sichern. Motivation wird häufig als der magische Faktor angesehen, durch den Manager andere dazu bringen, ihre Ziele zu erreichen.

Im 20. Jahrhundert gab es, zumindest in der Theorie, eine Verlagerung von mechanistischen Motivationsformen (wissenschaftliche Unternehmensführung) zur Schaffung eines passenden Unternehmensklimas, in dem auf die individuellen Bedürfnisse des Arbeitnehmers Rücksicht genommen wird. Motivation ist eine der wichtigsten Aufgaben von Management. Der gängigen Theorie folgend ist ein Mensch nicht durch andere zu motivieren, sondern er motiviert sich selbst, sofern die Rahmenbedingungen stimmen.

Viele Managementtheorien haben Erkenntnisse über Motivation gebracht. Elton Mayos Hawthorne-Experimente identifizieren einige der grundlegenden Gründe für Eigenmotivation und Abraham Maslows Hierarchie der Bedürfnisse bietet einen Einblick in individuelle Verhaltensmuster. Weitere einflussreiche Forschungen wurden von Frederick Herzberg durchgeführt, der sich mit Arbeitszufriedenheit befasste, und von Douglas McGregor, dessen Theorie X und Theorie Y Managementstile darstellen, die Menschen motivieren beziehungsweise demotivieren.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Motivation

DeutschEnglisch
Motivation motivation
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.