Gründung

Trade-Sale

Definition:

Der Begriff Trade-Sale (zu Deutsch in etwa: Handels-Verkauf) stammt aus dem wirtschaftlichen Kontext und beschreibt den Verkauf eines Unternehmens an einen Investor. Letzterer ist hierbei in der Regel selbst ein Unternehmen. Es werden entweder nur Teile des Unternehmens, Vermögenswerte oder das ganze Unternehmen gekauft. Gründe für einen Trade-Sale können unter anderem sein:

  • Ausschaltung von Konkurrenz: Durch den Kauf eines Konkurrenten, aber auch dadurch, dass man als Käufer andere mögliche Investoren ausgestochen hat, verschafft man sich einen Wettbewerbsvorteil.
  • Humankapital übernehmen: Durch die Übernahme können die Mitarbeiter übernommen werden zur Sicherstellung des Know-hows.
  • Expansion: Der Investor kann in geografischer Hinsicht expandieren sowie die Produktpalette erweitern.
  • Auch Technologien werden hinzugewonnen, dazu gehören Geräte, Maschinen oder anderes technisches Inventar sowie auch Patente oder Markenrechte.

Ein Trade-Sale kommt in der Regel nur dann zustande, wenn sich dadurch für beide Seiten, das heißt übernommenes Unternehmen und übernehmendes, eine Win-Win-Situation ergibt.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.