Unternehmensführung

Transactional Theory of Leadership

Definition:

Transactional Theory of Leadership ist die Vorstellung, dass erfolgreiche Führung auf dem wechselseitigen Austausch zwischen Anführern und Gefolgsleuten basiert. Transaktionales Führen beinhaltet, den Arbeitnehmern etwas zurückzugeben, als Gegenleistung für deren Folgsamkeit und Akzeptanz von Autorität, gewöhnlich in Form eines Ansporns wie Erhöhung des Entgelts oder Statussteigerung. Die Theorie wurde von James MacGregor Burns dargelegt und steht in engem Zusammenhang mit seiner Transformational Theory of Leadership, welche eher moralische als materielle Belohnungen für Folgsamkeit beinhaltet.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.