Unternehmensführung

Ursache-Wirkungs-Diagramm

Definition:

Das Ursache-Wirkungs-Diagramm, auch als Fischgrätendiagramm, Ishikawa-Diagramm oder Fehlerbaum-Diagramm bezeichnet, ist eine Problemlösungsmethode, die der Identifizierung und Zuordnung von möglichen Fehlerquellen dient. Es wird oft zum Brainstorming und für das Lösen von Problemen verwendet.

Da das Diagramm von der grafischen Struktur her eine gewisse Ähnlichkeit mit Fischgräten aufweist, wird es von seinem Erfindern – Professor Ishikawa Kaoru von der Universität von Tokio – auch als Fischgrätendiagramm bzw. Fishbone-Chart bezeichnet.

Der Aspekt oder das Problem, um das es beim Ursache-Wirkungs-Diagramm geht, ist gewissermaßen der Schädel eines skelletierten Fischs. Es wird rechts in ein Kästchen aufs Blatt geschrieben. Dann „wachsen“ die zu untersuchenden Elemente wie Gräten schräg aus der waagerecht gezogenen Linie des Rückgrats. Fragen werden gestellt, um in jedem Bereich potenzielle Fehlerquellen aufzudecken und ergeben eine zweite Schicht von „Gräten“ im Diagramm. So wird sichergestellt, dass alle Aspekte eines Problems systematisch erörtert werden.

Vorgehensweise bei der Erstellung eines Ursache-Wirkungs-Diagramm

Für die Erstellung eines Ursachen-Wirkungs-Diagramms sollte in folgenden Schritten vorgegangen werden:

  1. Definition einer Problemstellung: Definieren Sie alleine oder im Team eine konkrete, zu lösende Problemstellung. Zum Beispiel: „Die Website hat zu wenig Traffic” oder „Es gibt zu viele Beschwerden über uns im Internet“.
  2. Visualisierung der Problemstellung: Schreiben Sie das Problem in wenigen Worten in die rechte Mitte des Papiers, Flipcharts oder Whiteboards. Umranden Sie die Problembeschreibung und zeichnen Sie schräge Pfeile, die auf die Umrandung stoßen ein.
  3. Analyse der Hauptursachen des Problems: Machen Sie sich Gedanken dazu, was die hauptsächlichen Ursachen des Problems sind. In unserem zu erst genannten Beispiel könnte es oberflächlicher Inhalt, eine fehlende interne und externe Verlinkung oder zu viele technische Fehler sein.
  4. Analyse der Nebenursachen des Problems: Schreiben Sie die Nebenursachen als Verzweigungen des Hauptproblems in das Diagramm. Die Ursache für oberflächlichen Inhalt kann z.B. ein schlechter Redakteur oder ein zu geringes Content-Budget sein.
  5. Beachtung der Vollständigkeit: Achten Sie darauf, dass ihr Problem vollständig analysiert ist. Ein umfängliche Analyse muss nicht an nur einem Tag oder in einem Meeting erfolgen.
  6. Überprüfung der Richtigkeit: Überprüfen Sie die Richtigkeit Ihrer Analyse. Greifen Sie ggf. auf die Expertise entsprechenden Fachabteilungen oder auf das Wissen von Experten aus Ihrem Netzwerk zurück.
  7. Gewichtung der Ursachen: Abschließend sollten die Ursachen nach Ihrer Einflussnahme auf das Problem gewichtet werden. Die Ursachen, die sich schnell beseitigen lassen und eine hohe Einflussnahme auf das Problem haben, sollten als erstes in einem Maßnahmenkatalog aufgenommen werden.

Vor- und Nachteile des Ishikawa-Diagramms

Das Ursachen-Wirkungs-Diagramm hat in der praktischen Anwendung sowohl Vor- als auch Nachteile, die im Folgenden dargestellt werden.

Vorteile

  • Unkompliziert in der Praxis anwendbares Tool
  • Sehr visuelles Brainstorming-Tool, das dabei hilfreich sein kann, auf weitere Kausalzusammenhänge zu kommen.
  • Übersichtliche Darstellung aller Ursachen auf einen Blick
  • Gutes Visualisierungswerkzeug für die Präsentation von Problemen bei Stakeholdern
  • Ideale Basis für die systematische Ableitung eines Maßnahmenkatalogs zur Beseitigung von Problemen

 Nachteile

  • Bei umfangreichen Problemen wirkt das Diagramm schnell unübersichtlich.
  • Keine Berücksichtigung von Wechselwirkungen zwischen den jeweiligen Ursachen. Bei der Erstellung eines Maßnahmenkatalogs kann es so zu negativen Korrelationen und neuen Problemen kommen.
  • Keine Berücksichtigung zeitlicher Abhängigkeiten
  • Brainstorming führt neben relevanten auch zu irrelevanten potenziellen Ursachen, was zu  Zeit- und Ressourcenverschwendung führen kann.

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Ursache-Wirkungs-Diagramm

DeutschEnglisch
Ursache-Wirkungs-Diagramm cause-and-effect diagrams
fishbone diagrams
ishikawa diagrams
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»