Unternehmensführung

Zivilprozessordnung

Definition:

Die Zivilprozessordnung (ZPO) ist ein Gesetzestext, der das gerichtliche Verfahren in Zivilprozessen regelt. Der Zivilprozess ist das gesetzlich vorgeschriebene Verfahren, nach dem die Zivilgerichte arbeiten. Zu den Zivilgerichten gehört das Amtsgericht, das Landgericht und das Oberlandesgericht sowie der Bundesgerichtshof, der in letzter Instanz Zivilprozessfragen klärt. Hierzu zählen privatrechtliche Streitigkeiten, zum Beispiel zwischen Autokäufer- und verkäufer.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»