Finanzen

Zwischenschein

Definition:

Ein Zwischenschein, auch als Interimsschein oder Anrechtsschein bezeichnet, dokumentiert Besitzansprüche auf Aktien, die noch nicht vollständig bezahlt sind. Es handelt sich hierbei um eine Urkunde, die bei einer Gründung oder bei einer Kapitalerhöhung anstelle der tatsächlichen Aktie von der Aktiengesellschaft herausgegeben wird. Der Zwischenschein wird nach der endgültigen Herausgabe der Aktien durch diese ersetzt.

Die Bedeutung von Zwischenscheinen verliert in der Praxis zunehmend an Bedeutung, da der Kauf von Aktien in erster Linie durch elektronische Buchungen mit virtuellen Aktien stattfindet.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Zwischenschein

DeutschEnglisch
Zwischenschein provisional certificate
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.