Marketing & Vertrieb

Influencer-Marketing

Definition:

Als Influencer-Marketing werden sämtliche Marketing-Maßnahmen bezeichnet, die darauf abzielen, die Reputation von reichweitenstarken Meinungsmachern mit eigener Community (= Leser, Follower, Abonennten) zu nutzen, um Kommunikations- und Markenziele des Unternehmens zu erreichen. Das Wort Influencer leitet sich vom englischen Wort to influence = beeinflussen ab und basiert auf den Mechanismen des Mundpropagandas. Als Influencer in der Unternehmenskommunikation eignen sich insbesondere Blogger, Meinungsmacher aus den Sozialen Medien wie Youtube oder Instagram, sowie Journalisten und Redakteure. Die Funktionsweise des Influencer-Marketings basierrt auf den Mechanismen der Mundpropaganda.

Die wichtigesten Fakten über Influencer-Marketing

FAQs zum Thema Influencer-Marketing

1.Müssen werblicher Beiträge beim Influencer Marketing entsprechend als Werbung gekennzeichnet sein?

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Celle (Urt. v. 08.06.2017, Az. 13 U 53/17) müssen werbliche Beiträge beim Influencer-Marketing entsprechend gekennzeichnet sein.Es handelt sich hierbei um eine geschäftliche Handlung, deren kommerzieller Zweck kenntlich gemacht und als werblich gekennzeichnet werden muss. Wie ein werblicher Beitrag konkret zu kennzeichnen ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls und des verwendeten Kommunikationsmittels ab. Der Hinweis muss jedoch so deutlich vom Influencer erfolgen, dass aus Sicht eines durchschnittlichen Mitglieds der Zielgruppe kein Zweifel am Vorliegen eines kommerziellen Zwecks besteht. „Der kommerzielle Zweck muss  auf den ersten Blick hervortreten“, so dass Oberlandesgericht.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»