Finanzen

Angebot und Nachfrage

Definition:

Als Angebot und Nachfrage bezeichnet man die Menge der Waren, die für einen bestimmten Preis zum Verkauf zur Verfügung steht, und der Grad an Kundenbedürfnis nach diesem Produkt zum entsprechenden Preis.

Sie bestimmen den Markt nach einem einfachen Prinzip: Dienstleistungen und Güter bilden das Angebot. Die Nachfrage beschreibt die Bereitschaft der Kunden, diese Produkte und Dienstleistungen zu kaufen.

Immer, wenn Angebot und Nachfrage im Einklang sind, ist im Fachjargon die Rede vom Gleichgewichtspreis. Das bedeutet, dass es durch Abweichungen einer Seite zu einem Ungleichgewicht kommen kann.

Die Mechanismen von Angebot und Nachfrage

Eng verwoben mit Angebot und Nachfrage sind auch der Preis des Produkts beziehungsweise der Dienstleistung und die Menge. Folgende Mechanismen lassen sich dabei beobachten:

Steigt der Preis des Angebots werden Produkte und Dienstleistungen teurer. Das wiederum bedingt in den meisten Branchen eine sinkende Nachfrage. Vom angebotenen Produkt oder der offerierten Leistung ist mehr verfügbar, da Unternehmen ihre Leistungen in diesem Zustand kostendeckend oder sogar mit Gewinnmarge am Markt platzieren können. Die Konsumenten hingegen weichen einen Schritt zurück. Zu teuer ist ihnen der Preis.

Nachfragekurve

Abbildung 1: Die Nachfragekurve zeigt die Auswirkung von der Höhe des Preises auf die nachgefragte Menge. Je höher der Preis ist, um so geringer ist die nachgefragte Menge und umgekehrt. Bildquelle: Onpulson.de

Angebotskurve

Abbildung 2: Die Angebotskurve zeigt die Auswirkung von der Höhe des Preises auf die angebotene Menge. Je höher der Preise ist, um so mehr wird das Angebot am Markt werden. Bildquelle: Onpulson.de

Ist die Nachfrage rückläufig wird ein Produkt oder die Dienstleistung deutlich weniger angefragt, fällt der Preis dafür. Unternehmen unterbieten sich gegenseitig. Der sogenannte Marktpreis sinkt. Das wiederum spornt den Konsumenten dazu an, zu einem günstigeren Preis das Produkt oder die Dienstleistung doch zu erwerben. Die Nachfrage steigt, das Angebot sinkt.

Dieses Prozedere wiederholt sich so lange automatisch am Markt, bis das eingangs erwähnte Preisgleichgewicht wiederhergestellt ist. Das heißt, dass der Mechanismus erst stoppt, wenn Angebot und Nachfrage wieder auf einem Nenner sind. Ins Wanken gerät die Waagschale aus Angebot und Nachfrage daher entweder durch Preis, Menge oder die Nachfrage seitens der Kunden.

Erklärvideo

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Angebot und Nachfrage

DeutschEnglisch
Angebot und Nachfrage supply and demand
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.